Gleichberechtigte Teilhabe

von Frauen und Männern

sieht so aus:

50% mitreden

50% mitentscheiden

50% mitverantworten

19. März 2017: Willkommenskultur in Horb

Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Ausstellung „Frauen in Führung“ im BürgerKulturHaus

Horb - Oberbürgermeister Peter Rosenberger ließ seinen Charme spielen, als er die Ausstellung „Frauen in Führung“ im BürgerKulturHaus begrüßte. In der Podiumsdiskussion unter der Leitung von Susanne Brückner, Gleichstellungsbeauftragte in Pforzheim und Initiatorin der Ausstellung, gab sich das Horber Stadtoberhaupt als familienfreundlicher Arbeitgeber, dreifacher Familienvater und Vorsitzender des Tageselternvereins zu erkennen. Angesichts des leergefegten Arbeitsmarktes müssten die Rahmenbedingungen verbessert werden, damit Frauen die Rückkehr in den Beruf erleichtert werde. Dafür zeigten sich Sibylle Fischer, Beauftragte für Chancengleichheit bei der Bundesagentur für Arbeit, und Marija Madunic von der Kontaktstelle Frau und Beruf im Nordschwarzwald sehr aufgeschlossen. Es sei auch wichtig, das gute Kinderbetreuungsangebot in Horb auch für Väter zu öffnen. Claudia Gläser, Horber Unternehmerin und in der Ausstellung vorgestellt, rät Frauen, Verantwortung zu übernehmen und sichtbar zu sein, nicht nur seinen Job gut zu machen. Das sei sowieso selbstverständlich. Für die Selbständigkeit brauche man eine gute Geschäftsidee, ein gutes Netzwerk und ausreichend Mut. Brigitte Ohagen vom Frauennetzwerk Region Freudenstadt bedauerte, dass es mit dem Netzwerken zwischen Freudenstadt und Horb immer schwierig sei. Die Horber kommen nicht nach Freudenstadt und umgekehrt. Der Oberbürgermeister lud die Beraterinnen ein, Informationsveranstaltungen zum Thema „Frau und Beruf“ in Horb zu machen. Der Gedanke stieß auf große Zustimmung. Die Kontaktstelle Frau und Beruf als Mitveranstalterin der Ausstellung berät seit Mai 2016 Frauen, die zurück in den Beruf wollen, im gesamten Nordschwarzwald. Kontakt unter frauundberuf@pforzheim.ihk.de

Die Ausstellung „Frauen in Führung“ ist im BürgerKulturHaus in Horb am Marktplatz jeweils montags, mittwochs, freitags und sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen bis zum 30.März 2017. Oder auf Anfrage an Frau Maier, Telefon 07451/901226.

Bildunterschrift: An den Stehtischen von links: Oberbürgermeister Peter Rosenberg, Unternehmerin Claudia Gläser, Moderatorin Susanne Brückner, Brigitte Ohagen vom Frauennetzwerk, Sibylle Fischer, Bundesagentur für Arbeit, und Marija Madunic, Kontaktstelle Frau und Beruf 

(Foto: privat)


Wir fordern die Koalition der Landesregierung zur paritätischen Besetzung der MinisterInnenämter auf!

Foto: Frauen in den Kreistag


 

 

 

Heben Sie eine telefonische Kontaktmöglichkeit hervor und nennen Sie Ihre Adresse sowie die Bürozeiten.

 

 

 

 

 

 

Frauen in den Kreistag

für mehr chancengleichheit